Sonderaktion/Feature: Kooperation mit Farming4Health mit wildem Szechuan-Pfeffer und Kardamom

Sonderaktion/Feature: Kooperation mit Farming4Health mit wildem Szechuan-Pfeffer und Kardamom

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:BLOG
  • Beitrags-Kommentare:0 Kommentare

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass sich ĂŒber einen persönlichen Kontakte zu EcoHimal Salzburg eine Kooperation in Form einer Sonderaktion mit Farming4Health aus Nepal ergeben hat!

Aus diesem Grund werden wir ab sofort, solange der Vorrat reicht, vorĂŒbergehend wilden Szechuan-Pfeffer und Kardamom direkt aus Nepal bei uns im Shop anbieten.

Obwohl unser Fokus weiterhin auf Madagaskar liegt, erhoffen wir uns von der Kooperation wertvolle Erkenntnisse und Einblicke aus Projekten, die eine Ă€hnliche Idee wie die unsere verfolgen, nĂ€mlich die Nutzung kommerzieller KanĂ€le zur Verbesserung der Lebensbedingungen und das Empowerment derjenigen, die am hĂ€rtesten dafĂŒr Arbeiten, weg vom traditionellen GewĂŒrzhandel ĂŒber viele ZwischenhĂ€ndler.

Farming4Health ist eine Nepalesische NGO mit Sitz in Kathmandu, deren Ziel es ist, Nepalesischen Bauern aus dem Himalaya einen direkten Marktzugang zu den Konsumenten ihrer GewĂŒrze in Europa zu ermöglichen. Durch das befolgen der Fair Trade Prinzipien ermöglicht es die Organisation, die Lebensbedingungen der Kleinstbauern in abgelegenen Dörfern im Hochland im Nord-Osten Nepals zu verbessern, die sehr stark negativ von Naturkatastrophen wie dem Erdbeben 2015 und dem Klimawandel betroffen sind. Aktuell ist Farming4Health sehr stark in der PandemiebekĂ€mpfung aktiv und fĂŒhrt, Ă€hnlich wie unser Partner SEED Madagascar, verschiedene Projekte durch.

Farming4Health unterstĂŒtzt benachteiligte ethnische Kommunen in Nepal. Die Mission: Die lokale Bergbevölkerung hinsichtlich einer nachhaltigen Landbewirtschaftung zu schulen, damit die Produktion der Kardamom und Timur Pfeffer Produkte sukzessive vorangetrieben werden kann. Ziel ist es, den Bauern langfristig faire Preise und sichere AbsatzkanĂ€le in Europa zu eröffnen, sodass ihre Arbeits- und Lebensbedingungen ĂŒber Generationen hinweg verbessert werden.

Über einen privaten Kontakt wurden wir an Farming4Health vermittelt und angesprochen, so ergab sich die Idee, die Produkte aus einer Crowdfunding-Kampagne 2019 bei Startnext (siehe https://www.startnext.com/farming4health) in unserem Webshop anzubieten.

Worum geht es in dem Projekt?

Farming4Health leistete bereits in zahlreichen Berggemeinden in Nepal einen erheblichen Beitrag zur nachhaltigen ArmutsbekÀmpfung.

Um die Bauern zu unterstĂŒtzen, ist es neben finanziellen Mitteln auch erforderlich, den Bauern landwirtschaftliche Praktiken und Kenntnisse zu vermitteln und sie zum Thema Umweltschutz zu schulen. Diese kontinuierlichen Schulungen erklĂ€ren wie man erfolgreich und gewinnbringend Kardamom und Timur (Szechuan) Pfeffer anbaut. Ein Beispiel der frĂŒher vorherrschenden Misswirtschaft basierend auf fehlenden Kenntnissen war die Ernte von Timur (Szechuan) Pfeffer. Die Timur BĂ€ume wurden jeweils zur Erntezeit gefĂ€llt um die FrĂŒchte zu ernten. Dadurch wurde die Ernte in den darauffolgenden Jahren immens dezimiert, da die BĂ€ume gefĂ€llt und nicht geerntet wurden, was wiederum eine erhebliche negative Auswirkung auf den Lebensstandard der Bauern hatte.

Die kontinuierlich laufenden Schulungen bilden die Basis fĂŒr einen gewinnbringenden Verkauf der hochwertigen Produkte. Aufbauend darauf gilt es nun den Bauern die notwendigen Arbeitsbedingungen zu ermöglichen, um das gelernte Wissen zielfĂŒhrend anwenden zu können und so weiter zur Verbesserung der ProduktqualitĂ€t beizutragen.

Schreibe einen Kommentar