Rezept: Maracujacreme

Rezept: Maracujacreme

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Rezepte

Unsere liebe Kundin Gudrun hat dieses tolle Rezept mit uns geteilt, das wir so toll fanden, dass wir es Euch nat├╝rlich nicht vorenthalten wollten.

Maracuja-Creme

Zutaten f├╝r etwa 4 Portionen:

  • 4 Maracujas
  • 150 ml Maracujasaft
  • 3 Eier
  • 4 EL Zucker
  • 3 TL Vanillezucker (am besten selbstgemacht!)
  • 1/2 – 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Vanillesalz
  • 4 – 5 Blatt Gelatine
  • 200 g gek├╝hlte Schlagsahne

Zubereitung:

Die Eier trennen und die Gelantine in kaltem Wasser einweichen.
Die Fr├╝chte waschen, halbieren, auskratzen und in eine kleinere Sch├╝ssel geben. Diese Menge mit ca. 130 – 140ml des Fruchtsaftes auff├╝llen.

Das Eiwei├č zu steifem Schnee schlagen. Hier f├╝ge ich ├╝brigens noch eine Prise Vanillesalz zu.

Die Eigelbe mit 2 EL hei├čem Wasser und dem Zucker, Vanillezucker und dem Vanillemark schaumig r├╝hren (elektrischer Mixer). Die Frucht-Saft-Mischung dazugeben und mit einem Schneebesen unterschlagen und vermischen.

Den restlichen Maracujasaft (10 – 20ml) erhitzen (nicht kochen) und die ausgedr├╝ckte Gelantine hier aufl├Âsen (am besten Blatt f├╝r Blatt, sonst kann es doch Kl├╝mpchen geben). Ein bisschen abk├╝hlen lassen und dann ebenfalls in die Ei-Maracuja-Masse einr├╝hren.

Nun den Eischnee unterheben/r├╝hren bis sich alles sch├Ân verbunden hat.

Diese Masse wird nun im K├╝hlschrank kaltgestellt – ca. 1 bis 1 1/2 Stunden. Hierbei ist es aber wichtig, ca. alle 15 bis 20 Minuten die Masse immer wieder vorsichtig aufzur├╝hren, damit die Fruchtkerne gleichm├Ą├čig verteilt werden. Sobald dann die Kerne nicht mehr zu Boden sinken, kann die gek├╝hlte Sahne steif geschlagen werden (je nach Geschmack kann diese nat├╝rlich noch zus├Ątzlich gezuckert werden). Diese wird dann unter die Ei-Frucht-Masse gezogen.

Die Masse kann nun in Glasschalen oder auch in die nochmals abgewaschenen Fruchth├Ąlften (sehr dekorativ!) umgef├╝llt werden. Nochmals kaltstellen und genie├čen!

Aber vorsicht: die Creme kann s├╝chtig machenÔÇŽ

Danke Gudrun f├╝r das tolle Rezept!